Neues Kinderbuch in vier Sprachen/Buchtaufe in Liberec

Buchtaufe in Liberec "Die vergessenen Ostereier" Neues Kinderbuch in vier Sprachen Liberec/Löbau.

Kleine und große deutsche, polnische, sorbische und tschechische Gäste trafen sich am 31. Oktober 2011, in der Wissenschaftlichen Bibliothek Liberec. Hier wurde das Erste in vier Sprachen gedruckte Kinderbuch der Euroregion aus der Taufe gehoben.

"Du kannst kein Buch öffnen, ohne daraus zu lernen", heißt es in einem chinesischen Sprichwort. Einer Idee der Expertengruppe Bibliotheken (Eurex) folgend, wurde jetzt ein Kinderbuch über Bräuche zu Weihnachten, Ostern und zum Karneval erarbeitet. Eine Besonderheit, es erscheint in jeweils deutscher, polnischer, sorbischer und tschechischer Sprache. Das Werk der 10 Autoren aus dem Dreiländereck soll eine literarische Betrachtung gemeinsamer Bräuche und Familientraditionen über die vier Sprachen hinweg erlauben.
 
Vorausgegangen ist eine zweijährige Projektarbeit der Eurex Bibliotheken. Im Juni 2010 fand ein Autorenworkshop in der Christian-Weise-Bibliothek Zittau statt.10 Autoren aus Polen Tschechien und Deutschland, darunter eine sorbische Autorin und 3 Ethnologen, verständigten sich an zwei Tagen über Inhalt und Form des geplanten Buches.
Sie initiierten außerdem zeitgleich in den drei Ländern, an ausgewählten Grundschulen einen Malwettbewerb für Kinder.
 
Anlässlich der Buchpräsentation in Liberec erfolgte die Preisverleihung: Ausgewählt und prämiert wurden drei Bilder pro Geschichte. Die erstplatzierten Bilder sind als Illustrationen in das Buch aufgenommen worden. Insgesamt erhielten 30 Kinder Urkunden, Preise, das fertige Buch und kleine Geschenke von „ihren“ Autoren, für deren Geschichte sie das Bild malten. Liebevoll hoben 3 "Paten" vom Kreis, der Stadt und vom tschechischen Eurobüro das Buch aus der Taufe. Eine anschließende Leseprobe in der jeweiligen Muttersprache machte Neugierig auf die anderen Kapitel von "Die vergessenen Ostereier". Im Anschluss der Lesung setzte eine regelrechte Jagd auf Autogramme ein und die Autoren schrieben mit großer Freude ihre Namen in die Bücher. Nach einem kleinen Imbiss nutzten die Gäste die Gelegenheit, die Bibliothek oder die Stadt Liberec zu besichtigen, für einige war es der erste Besuch in Liberec. Der Tag der deutsch, tschechisch und polnischen Begegnung endete erlebnisreich.
Abgerundet wird das Gesamtprojekt durch eine Wanderausstellung mit allen Bildern vom Malwettbewerbe sowie Lesungen in Bibliotheken u.a. Kultureinrichtungen. Die Ausstellung beginnt auf deutscher Seite: 22.11. – 04.12.2011 in der CWB in Zittau; wandert dann nach Tschechien und Polen. Das Buch „Die Vergessenen Ostereier“ ist ab Dezember in den Bibliotheken der Region erhältlich.

Deutsche Beteiligung:

Autoren/ Geschichten:
Ulrike Leubner, Olbersdorf „Alfreds Lichtengängernacht“
Andrea Walde, Bautzen „April, April Ćipanka“ (sorbische Geschichte“
Heinz Willi Richter, Weißwasser „Kindheitsweihnachten“
Harald Linstädt, Lübben/Spreewald „Die vergessenen Ostereier“

Ethnologe:
Dr. Martin Walde, Bautzen

Malwettbewerb:
48 Kinder aus Grundschulen in Weißwasser, Bautzen, Hartau und Dresden beteiligt
Mitglieder der Eurex Bibliotheken ( Carola Becker, CWB Zittau, Bärbel Wienrich, KuWeit, Dr. Franz Schön, Sorbische Bibliothek Bautzen)

Mit 50 Personen (Autoren, Preisträger mit Angehörigen und Lehrerinnen an der Buchpräsentation am 31.10.2011 in Liberec teilgenommen.

Das Projekt wurde aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen der Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und mit Unterstützung der Euroregion Neisse realisiert. Bärbel Wienrich Leiter der Eurex Bibliotheken


Bärbel Wienrich
Leiterin der Eurex Bibliotheken
in der Euroregion Neisse